Grebenzen

Grebenzen / St. Lambrecht

Das Wanderdorf St. Lambrecht am Fuße der Grebenzen bietet Attraktivitäten für Jung und Alt. Egal ob Skifahren, Winterwandern, baden in Naturteichen oder im Freibad, Gipfelsiege auf weiten Almen oder beim Seele baumeln lassen – hier ist für jeden was dabei. St. Lambrecht ist einer der drei Naturpark-Gemeinden. Der Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen repräsentiert daher auch eine Vielfalt an charakteristischen Landschaften.

Ob Sommer oder Winter – St. Lambrecht ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Im Sommer bietet die zertifizierte Wanderregion idyllische Naturteiche, ein Freibad, sportliche Freizeitanlagen, gut gepflegte Wanderwege- und Bikestrecken. Diverse Gaststätten und Almhütten verwöhnen Sie mit typisch steirischen Köstlichkeiten. Immer im Blick haben Sie dabei die Grebenzen. Den Namen, der aus dem Slawischen stammt und Hahnenkamm bedeutet, verdankt der Berg seinen drei Bergkuppen, von denen die höchste 1870 m hoch ist. Je nach Jahreszeit wandern Sie dort durch üppige Blumengärten mit verschiedensten Orchideenarten und Raritäten der Kalkflora.
Im Winter lockt die Grebenzen begeisterte Skifahrer, Skitourengeher und Schneeschuhwanderer an. Auch das zertifizierte Loipenzentrum am Weirerteich ist im Winter sehr beliebt. Winterwanderwege runden dabei das Angebot von St. Lambrecht ab.
Im Mittelpunkt von St. Lambrecht befindet sich das Benediktinerstift St. Lambrecht, welches auf eine über 900-jährige Geschichte zurückblickt.

Im Sommer und auch im Winter geben die Sammlungen des Stiftsmuseums einen interessanten Einblick in die Geschichte und Gegenwart des Benediktinerstiftes. Auch der dazugehörige Stiftsgarten ist immer einen Besuch wert. Kulturell geht es auch das restliche Jahr im Stift zu. Diverse Konzerte, Aufführungen und das Theater der Wandelbühne finden Ihren Platz in dieser Anlage.

Ihre Anreise nach St. Lambrecht